Wechsel von der Halle in das Internet: Ohne Präsenz präsent.

07.09.2020

Auch für erfahrene Menschen der Livekommunikation stellt die Hauptversammlung eines börsennotierten Unternehmens eine besondere Aufgabe dar. Die Gründe hierfür liegen im komplexen Geflecht des Aktienrechts und den daraus resultierenden Rechten und Pflichten der ausführenden Personen. Kurzgefasst: Jeder noch so kleine Fehler im Ablauf macht die Veranstaltung juristisch anfechtbar. Vorrangiges Ziel ist es, die Beschlüsse des Vorstandes rechtssicher zu machen.

Für das Unternehmen Daimler AG, seinen Vorstand und die Aufsichtsräte war es ebenfalls eine Premiere: In zwei Fernsehstudios fand am 08.07.2020 in Stuttgart die erste virtuelle Daimler Hauptversammlung statt, in deren Zentrum natürlich die Rede des Vorstandsvorsitzenden Olla Källenius stand. Zusammen mit Daimler entwickelte CBE DIGIDEN einen komplett virtuellen Raum, in dem der CEO mit Hilfe einer Greenbox und einem Livetrackingsystem technisch „platziert“ wurde.

Herausfordernd war, dass die Rede des CEO am Veranstaltungstag direkt live aus dem Studio übertragen wurde. Neben der Vorstellung der allgemeinen Geschäftsentwicklungen und einem Rückblick auf das vergangene Geschäftsjahr umfasste der Beitrag auch eine Weltpremiere: Die Präsentation von ersten Features der neuen S-Klasse - unterstützt durch den Einsatz virtueller 3D Objekte.

CBE DIGIDEN verantwortete Konzept und Realisierung der gesamten Veranstaltung nach aktienrechtlichen Vorgaben, den Setbau, die Aufnahmeleitung und die Regie.