(M)EINE WBM

Von einem Unternehmen, das auszieht, um EINS zu sein.

Umzüge sind ein großer Treiber für Veränderung – geschäftlich ebenso wie privat. Wenn bald der Umzugswagen vor der Tür steht, geht manches einfach schneller. Dieses Momentum galt es für die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte zu nutzen. Wie können wir die Zeit zwischen zwei Umzügen optimal nutzen, um den Kulturwandel zu befördern, in dem sich die WBM befindet?, so lautet die Aufgabe an CBE DIGIDEN.

Aber der Reihe nach: Stellen Sie sich vor, Ihre Mitarbeiter*innen sitzen an zwei Standorten in Berlin und äußern in Befragungen mehrheitlich den Wunsch, alle gemeinsam unter einem Dach zu arbeiten. Und zwar in der aktuellen Zentrale mitten in Berlin-Mitte, die jedoch im aktuellen Zuschnitt zu klein für alle ist ... Unmöglich? Die Immobilienexperten der WBM finden eine Lösung: Die Mitarbeiter*innen aus der Zentrale ziehen für circa anderthalb Jahre in ein Zwischenquartier, in dieser Zeit wird das Hauptquartier erweitert und zukunftssicher gestaltet – in neue helle Räume mit moderner Ausstattung und IT. Dann ziehen die Mitarbeiter*innen aus dem Zwischenquartier gemeinsam mit den Kolleg*innen des zweiten Standortes in die neue Zentrale.

Was macht die Zusammenarbeit in Zukunft aus?

CBE DIGIDEN unterstützt hierzu die WBM in der internen Umzugskommunikation und entwickelte ein Key Visual, das das zukünftige gemeinsame Hauptquartier in den Fokus rückt und den Claim (M)EINE WBM, der das kulturelle Zielbild zusammenfasst. Für eine stetige transparente Information zu den anstehenden Umzügen und insbesondere für den Austausch untereinander konzipiert, gestaltet und programmiert CBE DIGIDEN eine mobile Microsite: komfortabel am Desktop verwendbar und auf dem Smartphone nutzbar wie eine App. Jede Mitarbeiter*in kann eigenständig und für alle sichtbar Beiträge posten, Fragen stellen und sogar Umfragen initiieren. Oder sich einfach rund um die anstehenden Umzüge informieren und Likes vergeben. Da bisher die interne Kommunikation über Lotus Notes lief, wird die Microsite zum Lernraum für die Einführung eines späteren Social Intranets. Eine inhouse Plakataktion „Für Einpacker/Für Anpacker/Für Auspacker“ unterstützt die Registrierung der Kolleg*innen auf der Microsite. Die Anmeldezahlen übersteigen die Erwartungen bereits 24 Stunden nach dem Launch und zeigen die Relevanz, sowie das Interesse und den Mut der Mitarbeiter*innen, sich sichtbar auszutauschen. Ganz praktisch angepackt wurde bei einem Aufräumtag, der dazu diente, das Thema Umzug positiv ins Bewusstsein zu bringen und praktische Anregungen, Hilfestellung bei der Aktendigitalisierung und Zeit bot, die Ordner und Arbeitsmaterialien am Arbeitsplatz zu reduzieren. Denn das Ziel ist ehrgeizig und lautet: maximal zwei Regalmeter Akten-Stauraum pro Person.

Wie lässt sich nun diese Zwischenzeit nutzen, um als EINE WBM weiter zusammenzuwachsen?

Das Zielbild WBM 2020+ beschreibt die Unternehmenskultur als lernende Organisation. Diesen Kulturwandel schon in der Zwischenzeit durch neue Formen der Kommunikation und Partizipation spürbar zu machen, ist die Aufgabe. Eine Fokusgruppe quer durch die WBM in Bezug auf Alter, Geschlecht, Arbeitsbereich, Betriebszugehörigkeit wird gegründet und erweitert schon beim ersten Treffen ihre Aufgaben eigenständig um die einer Resonanzgruppe sowie von Veränderungsmultiplikatoren. Die WBM hat sich auf den Weg gemacht, um eins zu sein, weitere Ideen für die nächsten zwei Jahre Umzugskommunikation sind schon in der Entwicklung und Umsetzung.